Als Pferdebesitzerin und langjährige aktive Reiterin habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und biete Ihnen eine individuelle Rechtsberatung auf dem Gebiet des Pferderechts, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse als Pferdebesitzer und Reiter.

Selber bin ich persönliches Mitglied der FN, der Deutschen Reiterlichen Vereinigung, so dass ich auch kontinuierlich über Neuerungen im Bereich von Zucht und Haltung informiert bin.

Im Herbst 2012 wurde ich zudem zur Rechtsbeauftragten des VFD Mittelhessen, Vereinigung der Freizeitreiter und -fahrer Deutschland e.V.,  ernannt.

Bei der Fallbearbeitung im Pferderecht arbeite ich mit Experten und Sachverständigen zusammen, so unterhalte ich eine Kooperation mit dem Freien Sachverständigen für den Pferdesport, Rolf Mahr in Mücke.

Es gibt für das Pferderecht leider noch keine eigene Fachanwaltschaft, obwohl der Anwendungsbereich vielfältig ist und sowohl Gebiete des Allgemeinen Zivilrechts, des Öffentlichen Rechts als auch des Agrar-Rechts tangiert.

So haben viele Pferdebesitzer und Halter nicht selten Streitigkeiten mit Stallbesitzern aufgrund eines unzureichenden Pferdeeinstellervertrages.

Schon bevor man ein Pferd sein Eigen nennt, bahnt sich oft der erste Ärger bei den Themen “Ankaufsuntersuchung und Haftung” oder “Pferdekauf beim Händler oder lieber beim Züchter?” an.

Die wenigsten Pferdebesitzer wissen, dass die gesetzlichen Gewährleistungsrechte auch auf den Pferdekauf Anwendung finden, auch hier gibt einem das Zivilrecht  Schadensersatzansprüche und das Rücktrittsrecht vom Kaufvertrag an die Hand.

Gerne erstelle ich Ihnen im Rahmen des rechtlich Zulässigen einen Bereitervertrag oder den Vertrag zwischen Reitbeteiligungen.

Darüber hinaus mache ich im Haftungsfall Ihre Ansprüche gegenüber Tierarzt und Hufschmied oder nach einem Weideunfall geltend. Für die baurechtliche Genehmigung einer Reitanlage oder eines Pferdestalls kann ich mich ebenfalls einsetzen.